Kevin Hauer
Kevin Hauer

Das Hauer-Wappen

Wappendeutung

 

Nach heraldischen Regeln würde das Wappen wie folgt zu deuten sein:

Die Farben Gold, Blau und Weiß deuten auf hohe Gesinnung, Streben nach Gerechtigkeit und Sinn für Wissenschaft. Die Helmfigur lässt vermuten, dass der Ursprung der Hauer bäuerlicher Art war und dass sie in ganz frühen Zeiten an der Ostgrenze Österreichs, vielleicht in der südlichen Steiermark begütert gewesen sind.
Das Wappen ist zu finden im
Armorial General
und im
alten Siebmacher

Zum Wappen der Hauer

 

Die Hauer stammen aus Österreich und kamen um die Zeit, als die Habsburger römisch-deutscher Kaiser waren und in Südwestdeutschland eine ganze Reihe Landesteile besaßen, als Verwaltungsbeamte, Soldaten usw. aus den österreichischen Stammlanden in die Lande am Rheinknie und in den Schwarzwald. Von dort aus verbreiteten sie sich im heutigen Schwaben und auch in den fränkischen Ländern zwischen Donau und Main

Wappenbeschreibung

 

Der Schild

ist in der Mitte senkrecht geteilt. Auf der linken Seite zeigt er drei von rechts oben nach links unten laufende Schrägbalken, deren oberster Gold, der mittlere Weiß und der untere Blau ist. Auf der rechten Seite des Schildes ist die gleiche Anordnung von oben nach unten in Blau, Weiß und Gold zu sehen.

 

Der Stechhelm

ist Blau und Gold bewulstet.

 

Als Helmkleinod

dient ein sogenannter wachsender Mann mit blauem Gewand, goldenen Ärmeln, goldenem Halskragen und goldenem Gürtel. Auf dem Kopfe hat diese Figur einen Turban mit goldenem Knopf und schwarzem Reiherstutz. Über der Schulter liegt ihm eine Haue, wie die Bauern seit langen Jahrhunderten schon benutzten. Der Mann steht zwischen einem sogenannten geschlossenem Flug, der auf der rechten Seite Gold, Weiß und Blau, auf der linken Seite Blau, Gold und Weiß überschnitten ist.

 

Die Helmdecke

ist beiderseits innen Gold und außen Blau.

Kevin Hauer

Google+